Image default

Weniger Müll an Weihnachten

Wie du für weniger Müll an Weihnachten sorgst.

Jedes Jahr aufs neue kommt man in den Vorweihnachtsstress. Geschenke wollen gekauft, die Wohnung möchte weihnachtlich hergerichtet, die Geschenke verpackt und die Plätzchen gebacken werden. Ganz schön viel zu tun, wobei die Vorweihnachtszeit eigentlich die besinnlichste Zeit des Jahres sein soll. Neben den ganzen To-Do-Listen entsteht auch ein ganzer Berg Müll über Weihnachten. Wir zeigen dir wie du das ändern kannst und weniger Müll an Weihnachten in Deinem Haushalt produzierst.

Dieser Beitrag enthält Empfehlungslinks* (Affiliatelinks), wenn Du über diesen Link ein Produkt kaufst erhalten wir dafür eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis gleich.

Weihnachten (leider oft) ein Konsumfest

Etwa 10% mehr Müll als im restlichen Jahr wird rund um Weihnachten produziert. An einem durchschnittlichen Weihnachtsabend werden in Deutschland ca. 8000 Tonnen Verpackungsmüll aus Geschenkverpackungen produziert. Auch nicht klein zureden ist die Verschwendung von Lebensmitteln, die ohnehin schon jedes Jahr 6,7 Millionen Tonnen pro Jahr beträgt. Zu Weihnachten steigt diese Zahl noch einmal an.

Für ein nachhaltigeres und bewussteres Fest gehört ein bisschen Vorarbeit. Das ist aber alles halb so wild und macht Spaß. Sind wir doch mal ehrlich, eigentlich wollen wir alle das gleiche: mit unseren Liebsten entspannte, friedliche Tage verbringen mit guten Essen. Die Geschenke sind doch nicht das wichtigste bei dem Ganzen.

Weniger Müll an Weihnachten, wenn Du dir den Baum mietest

Schon mal darüber nachgedacht, dass man einen lebenden Weihnachtsbaum aufstellen kann? Damit vermeidest du Müll & schonst die Umwelt. Zwischen 23 und 25 Millionen Weihnachtsbäume stehen jedes Jahr in deutschen Wohnzimmern. Im Januar werden diese Bäume abgeholt und entsorgt. Doch es geht auch anders. Dein Baum wird geliefert, auch wieder abgeholt und lebt danach weiter. In Deutschland gibt es folgende Anbieter: Paderbäumchen, greentree , weihnachtsbaumfreunde 

Geschenke nachhaltig verpacken

Der größte Anteil Müll an Weihnachten ist der Verpackungsmüll. Doch Geschenke kann man auch natürlicher verpacken. Nutze Zeitungspapier, oder Überreste von Tapeten, alte Stadtplankarten, selbstgemalte Bilder der Kinder geben auch ein sehr individuelles Geschenkpapier ab. Du kannst auch ein Stück Stoff verwenden. Kurz, nutze das was du bereits hast und vermeide somit unnötigen Müll.

Wenn du gar nicht auf Geschenkverpackung verzichten möchtest legen wir Dir Planet Paket ans Herz: Ökologisches & Soziales Geschenkpapier. Wusstest du, dass die Farben, die für konventionelles Geschenkpapier verwendet werden, fast immer Palmöl, tierische Komponente oder genmodifizierte Inhaltsstoffe enthalten?

Recyceltes Geschenkpapier* ist auch eine umweltfreundliche Variante zum Standard Geschenkpapier, denn das ist meist beschichtet und besteht somit nicht aus 100% Papier sondern auch aus Plastik. Was die Entsorgung in der Altpapier Tonne überflüssig macht. Heutzutage gibt es auch tolles, handgemachtes Fairtrade Geschenkpapier* – das ist dann etwas für ein ganz besonderes Geschenk.

Weniger Müll an Weihnachten, wenn du auf Plastikdeko verzichtest

Sind wir mal ehrlich, billige Chinaware, die vielleicht nur ein Weihnachtsfest überlebt – möchte keiner. Denn das ist Müll den keiner will. Du kannst auch hier viel selbst basteln oder im Wald Deko wie Tannenzapfen & Moos sammeln. Natürliche Weihnachtsdeko* aus Holz wirkt besonders gemütlich. Es gibt sehr viele tolle Ideen wie Du dir Deine Weihnachts & Advensdeko selbst basteln kannst. Das kostet meist nichts & macht eine Menge Spaß.

Sinnvolle, nachhaltige Geschenke

Um unseren Planeten, die natürlichen Ressourcen zu schützen gibt es heutzutage viele Firmen die nachhaltige, faire und umweltfreundliche Produkte produzieren. Meist unterstützt du mit dem Kauf einen guten Zweck, faire Arbeitsbedingungen der Arbeiter und hast am Ende ein dreifach gutes Produkt in deinen Händen. Im Avocadostore und bei goodbuy findest du zum Beispiel viele tolle, nachhaltige Produkte.

Wie wäre es mit einem Recycling Armband aus Strandmüll? Mit dem Kauf trägst du ein Statement gegen Plastikmüll am Arm und unterstützt durch deinen Kauf weitere CleanUp Aktionen. Oder einen Upcycling Schlüsselanhänger aus Kletterseilen. Oder doch wiederverwendbare Wachstücher* um zukünftig Müll zu vermeiden?

Es gibt noch weitere Möglichkeiten mit etwas sinnvollem Freue zu schenken, bei OxfamUnverpackt findest Du einzigartige Geschenke für Leute, die schon alles haben, und mit denen Du gleichzeitig Menschen hilfst, die so gut wie nichts besitzen.

Plastikfreie Geschenkideen

Viele freuen sich über selbstgemachte Geschenke, wie zum Beispiel eine Backmischung oder ein Peeling. Ich persönlich bekomme immer sehr viel Inspiration für selbstgemachte Weihnachtsgeschenke auf Pinterest. Wenn du eher weniger handwerklich begabt sein solltest – nicht verzweifeln. Es gibt viele tolle plastikfreie Produkte* für die Küche oder das Bad worüber sich Menschen freuen, die allgemein weniger Müll in ihrem Leben produzieren wollen.

Wir haben in unserem Shop ein Glasstrohham 6er Set oder für Kinder und Jugendliche ein Buch über Plastikmüll & was man selbst tun kann um Müll zu vermeiden.

Bitte sei aufmerksam und kritisch bevor du nachhaltige Produkte kaufst. Aktuell ist der Markt überschwemmt mit diversen “nachhaltigen” Produkten. Vor allem die vielen Bambus Produkte, die es auch auf Amazon zu kaufen gibt sollten kritisch hinterfragt werden. Hier ein Auszug von Nachhaltiger-warenkorb.de:

“Wenn die Pflanze aus Asien oder Afrika nach Europa importiert wird, bedeutet dies lange Transportwegen und somit den Ausstoß vieler umweltschädlicher Treibhausgase. Außerdem sind nicht alle als Bambusprodukte verkaufte Waren wirklich nachhaltig. Scheinbar umweltfreundliches Bambusgeschirr besteht oft nicht zu 100 Prozent aus Naturmaterial. Häufig werden künstliches Melaminharz oder andere Kunststoffe beigemischt, um das Geschirr bruchfest zu machen. Bei einer Hitzezufuhr von über 70 Grad (zum Beispiel in der Mikrowelle) können sich diese Stoffe aus dem Geschirr lösen und sogar gesundheitsschädlich wirken. Auch im Bereich Textilien ist Vorsicht geboten. Bambus-Kleidung besteht zumeist aus Bambusviskose – einer aus Bambuszellulose gewonnenen Chemiefaser, die nicht mehr viel mit einem nachhaltigen Naturprodukt zu tun hat.

Da die Bambusbranche in Europa gerade erst richtig in Schwung kommt, gibt es zudem bisher nur wenige Siegel und etablierte Zertifizierungen, die für den Verbraucher faire und ökologische Produktionswege nachvollziehbar machen.”

Fördermitgliedschaft gegen Plastikmüll oder Bäume pflanzen als nachhaltiges Geschenk

Die globale Plastikmüll Problematik und die Klimakrise sind wohl die größten Probleme unserer Zeit. Du kannst auch zu Weihnachten etwas dagegen unternehmen.

Bei Ozeankind e.V. kannst du mit einer Fördermitgliedschaft Bildungsprojekte & CleanUp Aktionen unterstützen. So sorgst Du für weniger Müll auf unserer Erde und ein besseres Umweltbewusstsein bei Groß & Klein.

In Zeiten der Klimakrise ist es besonders effektiv Wälder aufzuforsten. Denn laut einer Studie ist die Aufforstung eine tolle Möglichkeit den Temperaturanstieg auf 1,5 Grad zu begrenzen. Jeder Baum bindet im Durchschnitt circa 10 kg CO2 pro Jahr. Bei plant for the planet oder bei Primaklima kannst du Bäume spenden.

Teile diesen Beitrag mit der Welt

Ähnliche Beiträge

Anti-(Mikro)plastik Badezimmerartikel für Mädels

Marina

5 Fragen an – Leben auf Achsen

Marina

5 Fragen an – Ella von Ella Saves The Ocean

Micha