Image default

Überall sehe ich nur noch Plastiktüten

Plastiktüten an der Obst- und Gemüsetheke.

Es ist doch wirklich zum Schreien – Geschäfte wie REWE, Penny oder neuerdings auch LIDL gehen eigentlich mit gutem Beispiel voran und haben die verdammten Einmal-Plastiktüten aus Ihren Läden verbannt. Das ist also schonmal sehr positiv! Kann man nur hoffen dass auch weitere Ketten, wie beispielsweise ALDI oder Edeka, diesem Beispiel folgen.

Übrigens – in den letzten Wochen habe ich immer, wenn ich in einem der drei Läden, in verschiedenen Filialen mit verschiedenen Kassiererinnen und Kassierern, war gefragt, ob sich JEMALS ein Kunde darüber beschwert hat, dass es keine Plastiktüten mehr gibt. Ich muss davon ausgehen dass sie mir die Wahrheit gesagt haben – denn, und das ist erfreulich – niemand hat von verärgerten Kunden berichtet. Die Leute würden wohl fragen, mit einer Antwort wie z.B. “Wegen der Umwelt” seien die meisten aber dann auch zufrieden.

So einfach scheint das also zu sein. Und das zeigt mir wieder Mal, dass wir offensichtlich zu unserem Glück gezwungen werden müssen, freiwillig ändern viele Menschen scheinbar sehr ungern etwas.

Ein Appell an alle Plastiktüten-Benutzer …

Die Verbannung von Einmal-Plastiktüten an der Kasse ist leider nur der erste Schritt. Ich konnte nämlich leider schon den einen oder anderen Kunden dabei beobachten, wie er dann Salat, Joghurt und drei Süßkartoffeln in einen oder zwei dieser Obst-Plastiktüten packt und damit durch den Laden stolziert. Das veranlasst mich zu einer Nachricht an alle diese Menschen:

Liebe Klimawandel- und Ozeanverschmutzungs-Leugner,

ernsthaft, seid ihr so doof oder tut ihr nur so? Habt Ihr eigentlich alle nen Pin im Kopf? Worin liegt denn der Sinn dieser Tüten? Schmecken die Süßkartoffeln oder die Äpfel jetzt anders, nur weil ihr sie in eine Plastiktüte packt? Am besten noch einzeln? Sind sie dadurch unrein oder dreckig? Und wenn ja, wascht Ihr Eure Süßkartoffeln, Euren Salat, Eure Äpfel vorher nicht ab bevor Ihr sie esst? Was denkt Ihr Euch dabei, was geht in Eurem Kopf vor? Denkt ihr sowas wie “Ach die schaffen einfach so die Plastiktüten ab, ohne mich zu fragen … hahahaha, lieber REWE, nicht mit mir, dann nehme ich halt ein paar dieser Gratis-Plastiktüten die es an der Obsttheke gibt!”

Und wenn die Äpfel oder die Avocados da schon einzeln herumliegen, wieso packt ihr sie dann wieder in eine Tüte?

Ernsthaft – den nächsten von Euch, den ich dabei sehe, frage ich vielleicht mal nach seiner Adresse. Damit ich dann ein paar dieser Plastikbeutelchen, die ich in Indonesien oder sonstwo aufsammle, an ihn schicken kann. Mit nem Foto einer Schildkröte, die an ein paar dieser Plastiktüten in Ihrem Magen verreckt ist, weil Plastik leider so wenig Nährstoffe enthält und damit kein Platz mehr im Magen ist für richtiges Essen.

Denk doch einfach mal kurz nach.

Vielen Dank

Micha, Ozeankind

Ein Appell an den Einzelhandel …

Und wenn ihr doch so umweltfreundlich sein wollt, liebe Einzelhändler – warum macht ihr es dann nicht gleich richtig? Warum verzichtet ihr nicht auch auf diese Scheiß-Beutel?
Wer hat eigentlich entschieden, dass wir im Supermarkt keine Papiertüten mehr haben möchten, wenn wir Obst und Gemüse kaufen? Wenn ich auf dem Wochenmarkt am Stand ein paar Möhren und Birnen kaufe, bekomme ich doch auch nen Papierbeutel. Nebenbei sieht das noch viel cooler aus 🙂

Und nochmal – für Plastik gibt es kein “weg”. Auch nicht bei uns in Deutschland. Bei uns wird zwar etwa ein Drittel des gesamten 6% Verpackungsmülls recycelt, der Rest wird aber entweder verbrannt oder landet, vor allem wenn der Müll nicht da landet wo er hingehört, nämlich in die Gelbe Tonne, in unseren Flüssen und damit am Ende auch im Meer. Und da wird es für immer, ich wiederhole, für immer, liegen – und dann irgendwann zu Mikroplastik zerfallen …

Mehr dazu kannst Du hier lesen:
Recycling in Deutschland
Mikroplastik

Übrigens, auch für Obst und Gemüse im Supermarkt kann man Jutebeutel nutzen. Ich packe mittlerweile sämtliches Obst und Gemüse direkt in einen meiner Beutel – ich packe auch die Bananen, die Süßkartoffeln und die Paprika aus und lasse den Plastikmist direkt im Laden liegen. Denn wie gesagt, freiwillig ändern viele Menschen (und auch Supermarktketten) sehr ungern etwas.

Alternativ gibt es auch mehrfach verwendbare Beutel – z.B. hier: http://www.againanda-gain.com/de/products (unbezahlte Werbung)

 

 

Teile diesen Beitrag mit der Welt

Ähnliche Beiträge

5 Fragen an Explainora – wie man Reisen mit Helfen verbindet

Marina

Projekt Plastikmüll in der Grundschule und ein offener Brief an alle Eltern

Micha

Warum weniger Müll produzieren?

Marina

Wir verwenden Kekse (Cookies), um Dir das beste Nutzerlebnis bieten zu können. Wir wollen aber Dir die Entscheidung überlassen. Ich mag Kekse (Cookies), also erlaube ich Euch die Nutzung Mehr Infos