Image default

Fisch muss wieder ein Luxusprodukt werden

Darf man noch Fisch essen?

Bevor ich ein paar Gedanken zu Thema Fisch essen mit Dir teile, guck doch bitte einmal beim Uke vom WWF rein. Die Frage ist – darf man noch Fisch essen?

Der Durchschnittsdeutsche aß 2015 rund 14 kg Fisch und Fischerzeugnisse. Für 2016 liegen noch keine genauen Zahlen vor, wir können jedoch davon ausgehen, dass es noch mehr geworden ist. Die Nachfrage steigt. Wir lieben Fisch. Ich zähle mich eindeutig dazu. Sicherlich habe ich mehr als 14 kg Fisch pro Jahr gegessen.

Seit neuestem denke ich aber immer mehr darüber nach, wie der Fisch gehalten und gefangen wird. Darf man noch Fisch essen? Mit gutem Gewissen?  Was stellt der industrielle Fischfang und auch die Aquakulturen mit dem Ökosystem Meer an? Werden jetzt alle Fische ausgerottet?. Was landet sonst noch so alles in den Netzen?

Fisch ist ein Massenprodukt geworden

Früher galt Fisch als etwas Besonderes, genauso wie Fleisch eigentlich auch. Beides landete nur 1 Mal pro Woche auf unseren Teller. Wer kennt das nicht: Freitag = Fischtag, Sonntag = Fleisch/Braten

Das hat sich geändert. Denn Fisch wird oft sehr günstig in Supermärkten & Discountern angeboten und ist somit täglich verfügbar.

Wo werden welche Fische gekauft - Darf man noch Fisch essen

Da frage ich mich: Wäre es nicht besser, wenn man Fisch generell teurer macht und ihn nicht überall kaufen könnte? Würde das nicht die Nachfrage verkleinern? Aber … dann könnte man auch weniger Geld damit verdienen…

Was landet am häufigsten auf unseren Tellern? Und in welcher Form? Bei mir war es meist entweder frischer Lachs oder Tunfisch.

Welche Fische werden am meisten gegessen

Wir Deutschen lieben Lachs, Hering, Tunfisch & Forelle – das muss noch nicht mal unbedingt frisch sein! Schnell muss es gehen und günstig sein. Daher überrascht mich jetzt die Grafik nur wenig.

Die beliebtesten Fischprodukte - Darf man noch Fisch essen

Ein Meer ohne Fische. Zukunftsmusik?

Wir fischen die Meere leer. Die Gier nach Fisch ist unsagbar hoch, genau wie der Profit der damit gemacht wird. Wir riskieren das die Raubfische selbst bald keine Lebensgrundlage haben oder in den Netzen verenden. Durch den industriellen Fischfang haben wir es geschafft, in etwas mehr als 60 Jahren fast 85% der Bestände zu “überfischen”.  Vielen Menschen entzieht der Fischfang die Lebensgrundlage und die tägliche Mahlzeit auf dem Tisch. Durch immer mehr und größere Boote ist es uns möglich, sogar 2.000 Meter tief den Boden nach Fischen regelrecht abzugrasen. Weltweit fischen wir so weit mehr als 80 Mio. Tonnen pro Jahr aus dem Meer. Tendenz steigend.

Bei so einem Vorgang landet auch viel ungeplanter Beifang an Bord, nämlich mehr als 27 Mio. Tonnen jährlich. Das entspricht in etwa 1/3 der Menge der insgesamten gefangenen Fische. Der “Abfall” besteht aus Lebewesen: Seevögel, Wale, Rochen, Schildkröten und Delphine.

Laut UN-Umweltprogramm “Unep” ist so spätestens im Jahr 2050 weltweit keine kommerzielle Fischerei mehr möglich. Wenn wir so weitermachen.

Fisch als Lebensgrundlage

Du hilfst nicht nur dem Meer sondern auch Menschen, wenn du auf Fisch verzichtest oder auf nachhaltigen Fisch setzt. Denn für Millionen Menschen bedeutet Fisch LEBEN. Sie verdienen Geld mit dem Fischfang und ernähren sich hauptsächlich davon. Wenn also immer mehr Boote unterwegs sind gibt es für sie weniger Fisch zum Fangen.

Darf man noch Fisch essen
Quelle: Pixabay

Es gibt bereits viele Label und Siegel, die uns beim Einkauf unterstützen sollen – obwohl die Tatsache, dass auf den Verpackungen ein Label aufgedruckt ist, nicht gleichbedeutend ist mit “kann ich ohne schlechtes Gewissen kaufen”.

Was kannst du tun? Darf man noch Fisch essen?

Ozeankind - unser Fazit

  • nimm Fisch als ein Luxusgut wahr und esse es selten, am besten gar nicht
  • kaufe nachhaltigen Fisch, dabei hilft auch der Einkaufsratgeber des WWF
  • verzichte auf Tunfisch, vor allem der in Sushi (Blauflossentunfisch). Der ist eigentlich schon ausgestorben.
  • egal ob Tunfisch, Bonito … lass den lieber da wo er ist und lies Dir unseren Beitrag dazu durch

 

Teile diesen Beitrag mit der Welt

Ähnliche Beiträge

Willkommen zu Hause!

Marina

Eine Reise stellte mein Leben auf den Kopf

Marina

Müllmanagement in Asien – Status Quo

Marina

Wir verwenden Kekse (Cookies), um Dir das beste Nutzerlebnis bieten zu können. Wir wollen aber Dir die Entscheidung überlassen. Ich mag Kekse (Cookies), also erlaube ich Euch die Nutzung Mehr Infos