Image default

5 Fragen an – Die beiden Gründer des Duschbrocken

Duschbrocken. Mehr als nur ein weiteres, neues Produkt auf dem Markt.

Rückblickend ist es schon echt faszinierend was heute mit Hilfe der sozialen Medien alles so möglich ist. Christoph & Nira alias 4legs2bagbacks haben wir vor über einem Jahr via Instagram kennengelernt. Ohne Instagram wäre das vermutlich nie passiert. Sie haben die Ozeankind® Entwicklung von Beginn an mitbekommen & heute ist Christoph selbst junger Gründer. Aber lies selbst. Vorhang auf für den Duschbrocken, eine Freundschaft und eine geniale Idee.

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung.

1. Wer seid ihr und was ist der Duschbrocken überhaupt? 

Wir sind Johannes (26) und Christoph (28) und wir sind die Erfinder des Duschbrockens. Der Duschbrocken ist das erste, feste Shampoo und Duschgel in Einem. Speziell für Reisende. Jeder Duschbrocken wird von uns auf Basis von natürlichen Inhaltsstoffen eigens in Stuttgart handgefertigt.

Ohne Plastikverpackung. Ohne Mikroplastik. Ohne Palmöl, Sulfate, Parabene und Sulfate.

2. Wie seit ihr auf den Namen „Duschbrocken“ gekommen? Welche Namen waren denn noch im Rennen? 

Der Name „Duschbrocken“ ist bereits während unserer Weltreise entstanden. Genauer gesagt auf San Andres in Kolumbien. Wir waren auf der Suche nach einem deutschen Begriff, der einerseits eine feste Form impliziert und andererseits klarmacht, dass er sowohl für Haare als auch für die Haut verwendet werden kann.

Da wir im Deutschen keinen feststehenden Begriff für ein 2in1-Produkt zum Duschen haben, haben wir selbst einen erschaffen. Was die feste Form betrifft, hatten wir aus dem Reich der Geologie eigentlich alles dabei, was es gibt (Stein, Fels, Block…). Brocken hat sich in unseren Ohren schlussendlich am “hippsten” “angehört.

3. Warum sollten so viele Menschen wie möglich Euer Produkt nutzen?

Unsere Vision ist, dass der Duschbrocken mit seinen Vorzügen zum festen Bestandteil jeder Reise wird und auch im heimischen Bad künftig für weniger Plastik sorgen kann. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit dem Duschbrocken eine Lösung anbieten, wie Menschen ein angenehm duftendes und schäumendes Duscherlebnis haben können, ohne dabei die Umwelt zu verschmutzen.

Jede Flasche Plastik und jedes Gramm Mikroplastik, das wir mit dem Duschbrocken vermeiden können, ist ein Erfolg. Für uns. Und für die Umwelt.

Duschbrocken

4. Was macht ihr in Eurem Alltag um Plastik einzusparen? Habt ihr eigentlich schon mal selbst Müll gesammelt?

Aber hallo! =)

Wir waren bereits auf drei Kontinenten (Asien, Südamerika und Europa) beim Ozeankind Plastikrebell-CleanUp am Start. Im Alltag sind es oft die kleinen Dinge, die den Unterschied machen können und auf diese achten wir besonders. Das geht beim bewussten Einkauf von Glas- statt Plastikflaschen, Einkaufstasche statt Plastiktüte und unverpacktem statt in Plastik verpacktem Obst & Gemüse los und zieht sich bis zur Körperpflege und –Reinigung mit Holzzahnbürsten, plastikfreien Wattestäbchen und der Dusche mit dem Duschbrocken. Der Verzicht auf Plastikstrohhalme und andere Einwegplastiken ist ein Beitrag, den wirklich jeder leisten kann.

5. Wenn ihr eine Sache sofort ändern könntet, die Eure persönliche Welt verbessert, was wäre es?

In unserer persönlichen Welt sind wir wirklich sehr zufrieden. Wir sind total dankbar für das Umfeld, in dem wir uns bewegen dürfen und für die Möglichkeiten, die wir haben.

Gesundheit für alle und Frieden auf Erden sind zwar globale Themen, aber die würden sicherlich dazu beitragen, dass wir noch mehr persönliche Zufriedenheit empfinden.

Wenn das nicht gilt, dann nehmen wir die sofortige Fertigstellung von Stuttgart 21, um künftig nicht mehr den halben Tag im Innenstadtverkehr hängen zu müssen 😀

Wenn Du jetzt den Duschbrocken testen möchtest, gehe auf duschbrocken.de. Oder lerne auch unsere Produkte kennen.

Teile diesen Beitrag mit der Welt

Ähnliche Beiträge

Unsere 7 Tipps – unterwegs Plastik vermeiden

Marina

Umweltschützer gleichzeitig auch Klimasünder?

Micha

Ozeankind im Radiointerview von ISW

Marina

Wir verwenden Kekse (Cookies), um Dir das beste Nutzerlebnis bieten zu können. Wir wollen aber Dir die Entscheidung überlassen. Ich mag Kekse (Cookies), also erlaube ich Euch die Nutzung Mehr Infos